Herzschmerz mit Schnulzen-Sounds

Ich hab es wirklich versucht!

Ich habe mich bewußt durch verschiedene bengalische Fernsehsender gezappt und mich gezwungen, wenigstens ein paar Minuten zuzusehen…Aber es war wirklich hart!

Mein subjektiver Eindruck nach dem visuellen Farbflash: Jeder Bangla-Sender strahlt fast ununterbrochen Bollywood-Schmonzetten aus, manchmal unterbrochen von sogenannten ’serials‘, also Fernsehserien, die selbst die schmalzigste brasilianische Telenovella noch toppen. Besonders auffällig sind die – für uns – ungewöhnlichen Schnitte: Bangladeshi scheinen Close-ups zu lieben, häufig ist das fast minutenlanges Draufhalten auf einen theatralisch-erstaunten, überbordend-aggressiven oder naiv-unverständigen Gesichtsausdruck. Gerne auch im Wechsel mit dem Ausdruck eines Gegenübers. Das geht dann wirklich minutenlang hin und her…ich war oft versucht, laut zu schreien: Ja, danke, ich hab kapiert, dass sie jetzt sauer ist….

Da waren die Werbeblöcke fast schon eine Erholung: Eine adrette junge Lady zeigt einem da zum Beispiel, wie ungezähmtes Haar dank eines bestimmten Shampoos so wunderschön seidig wird, dass sofort ein Mann, nein, sogar ein Prinz, unwiderstehlich davon angezogen wird.

Ich bin aber dann doch bei meinem bisherigen Shampoo geblieben – ich hab’s nicht so mit Prinzen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s